Frauenfelder Radballer, Radball Frauenfeld Frauenfelder Radballer, Radball Frauenfeld Frauenfelder Radballer, Radball Frauenfeld






05.01.2019 - 06.01.19 / Bericht und Ranglisten vom 59. internationalen Neujahrs-Radballturnier


Neujahrsturnier eröffnet das Sportjahr der Radballer

Die 59. Ausgabe des internationalen Neujahrs-Radballturniers in der Frauenfelder Festhalle Rüegerholz hat auch heuer wieder gehalten, was sie im Vorfeld versprochen hat: Eindrucksvoller Radballsport auf allerhöchstem Niveau und mit Patrick Schnetzer und Markus Bröll aus Höchst (A) würdige Sieger.

Frauenfeld – Die zahlreichen Zuschauer in der Festhalle Rüegerholz kamen in den Genuss von hochstehenden und attraktiven Radballspielen. Im Turnier der Elite, welches wiederum Weltklasse-Niveau aufwies, gab es nicht nur jede Menge technischer Finessen, sondern auch präzise Schüsse und gelungene Torwartparaden zu bestaunen.

Bereits nach der Vorrunde hatte kein Schweizer Team mehr die Möglichkeit um den Turniersieg und den begehrten Wanderpokal zu wetteifern. In den beiden Halbfinals standen sich die Teams aus Obernfeld (D) und Dornbirn/Sulz (A) sowie die Teams aus Höchst (A) und Svitavka (CZ) gegenüber.

Im ersten Halbfinal bezwang das Duo mit André und Raphael Kopp von Obernfeld die beiden jungen Österreicher, Kevin Bachmann & Stefan Feuerstein, gleich mit 9:1 Treffern. Im äusserst torreichen zweiten Halbfinal setzten sich die amtierenden Weltmeister aus Höchst mit Patrick Schnetzer und Markus Bröll gegen das Vater-Sohn-Gespann, Jiri jun. & Jiri sen. Hrdilcka, aus Svitavka (CZ) mit 18:8 durch.

Das Frauenfelder Fanionteam mit Thomas Stojan und Severin Zimmermann startet mit einem Sieg gegen Möhlin optimal in das Turnier. Nach einem unglücklich verlorenen zweiten Duell gegen Mosnang mit Joel Schnellmann und Lukas Schönenberger, konnten sie nicht mehr zurück zu ihrer Startform finden. Nach der Niederlage im Rangierungsspiel gegen Altdorf (Valentin Stadler / Simon Marty) musste das Heimteam mit dem letzten Platz vorlieb nehmen. Auf den Plätzen fünf bis acht landeten Pfungen, Möhlin, Dorlisheim (F), und Mosnang.

Vor dem grossen Finale spielten Svitavka gegen Sulz/Dornbirn im kleinen Final um die Bronzemedaille. Nach etlichen Pfosten- und Lattentreffern der beiden Tschechen (Hrdilcka & Hrdilcka) war bei diesen die Luft raus. Sie mussten sich Kevin Bachmann und Stefan Feuerstein von der Spielgemeinschaft Sulz/Dornbirn mit 8:3 geschlagen geben.

Im Spiel um den ersten Platz des prestigeträchtigen Neujahrs-Turnier spielten die beiden Vorarlberger, Schnetzer & Bröll, wahrlich weltmeisterlich. André und Raphael Kopp vom Radfahrer Verein Stahlross-Obernfeld zeigten dem Publikum nochmals ihr schnelles und attraktives Passspiel, konnten jedoch gegen die beiden Höchster nichts ausrichten.

Patrick Schnetzer und Markus Bröll gewannen das Endspiel klar mit 8:4 und dürfen zum zweiten Mal in Folge den Titel für sich beanspruchen.

 

Keine Sensation durch Frauenfelder in den weiteren Ligen

Auch in den weiteren Ligen konnten die einheimischen Teams nicht für Furore sorgen. Lediglich das Nachwuchsteam mit Nino Tommasini und Fabio Hugentobler, welche in der 3. Liga starteten, konnten den Titel in ihrer Kategorie für sich beanspruchen.

Im Turnier der NLA/NLB setzte sich im Final das Duo aus Schöftland (Michael Baumann / Freddy Schenk) gegen die Toggenburger Roger Artho und Manuel Mutti durch. Das Spiel um die Bronzemedaille wurde in einem Penaltykrimi von Roman Baumann und Tim Russenberger aus Winterthur mit 15:14 gewonnen. Sie verwiesen die Innerschweizer Beda Planzer und Fabian Hauri, welche für Altdorf an den Start gingen, auf den undankbaren vierten Schlussrang. Das einheimische Team um Robert Bures und Pascal Schüepp kam nicht wirklich in Fahrt und belegte noch hinter Svitavka CZ und Männedorf den siebten Schlussrang.

In der 1. Liga konnte das Team aus Pfungen mit Florian Grunder und Luca Aeberhard den Titel erfolgreich verteidigen. Sie gewannen das Finale gegen Mosnang (Ueli Signer / Jannick Eggenberger) souverän gleich mit 9:3. Die Paarungen aus Seon-Niederlenz (Stempfel / Zehnder) und Winterthur (Inauen / Hengartner) belegten die Plätze 3 und 4. Gleich dahinter platzierten sich Micha Werner mit Nicola Bötschi (Frauenfeld 1) sowie Nino Tommasini mit Levin Sprenger (Frauenfeld 2). Das Schlusslicht bildeten Altdorf und St. Gallen.

 

Frauenfelder Nachwuchs bezahlt Lehrgeld

Marvin Wicki und Nico Weinzierl starteten für Frauenfeld zum ersten Mal in der Kategorie U17 und mussten dem hohen Tempo der Gegner teilweise ihren Tribut zollen. Sie belegten mit zwei Punkten Vorsprung auf Wetzikon (Levin Reist / Roman Graf) den vierten Schlussrang. Gold ging klar an Robin Hedley und Sandro Fischbacher vom RMV Mosnang welche alle Partien dominierten. Die Gäste aus Hardt (D) mit Paul Hildebrand und Gary Meyle holten sich Silber knapp vor dem zweiten Mosliger Team mit Simon Hollenstein und Julian Manser.

In der Nachwuchsliga U13 bestritten die Frauenfelder Louis Lüthi, Sven Koster und Ersatzspieler Philipp Wuhrmann ihren allerersten Ernstkampf. Auch wenn sie mit dem Schlusslicht vorlieb nehmen mussten, blicken alle Drei stolz auf die erbrachte Leistung zurück. Gewonnen wurde das Turnier der Jüngsten von der Mannschaft aus Wetzikon mit Ivo Steiger und Fabrice Born. Silber ging an Nora von Allmen und Lino Klemke aus Winterthur noch vor Luca und Adrian Schönenberger aus Mosnang.  

Dank den tollen Leistungen der teilnehmenden Teams und den zahlreich angereisten Zuschauern war das Turnier für den Veranstalter ein voller Erfolg.

 Remo Sandmeier

 

Ranglisten:

Elite:

1    Höchst (A)                Patrick Schnetzer / Markus Bröll

2    Obernfeld (D)            Andre Kopp / Raphael Kopp

3    Sulz/Dornbirn (A)       Kevin Bachmann / Stefan Feuerstein

4    Svitavka (CZ)            Jiři Hrdlička Sen. / Jiři Hrdlička Jun.

5    Pfungen                    Severin Waibel / Benjamin Waibel

6    Möhlin                      Renato Bianco / Luc Graf

7    Dorlisheim (F)            Quentin Seyfried / Mathias Seyfried

8    Mosnang                  Joel Schnellmann / Lukas Schönenberger

9    Altdorf                      Valentin Stadler / Simon Marty

10  Frauenfeld                 Thomas Stojan / Severin Zimmermann

 

NLA/NLB:

1   Schöftland                 Michael Baumann / Freddy Schenk

2   Mosnang                   Roger Artho / Manuel Mutti    

3   Winterthur                 Roman Baumann / Tim Russenberger                          

4   Altdorf                      Beda Planzer / Fabian Hauri                    

5   Svitavka (CZ)             Roman Stanĕk / Jiři Hrdlička Jun.

6   Männedorf                 Thomas Schneider / Apollon Berdelis                           

7   Frauenfeld                 Röbi Bures /Pascal Schüepp

8   Bassersdorf                Björn Reiser / Reto Baumgartner                       

9   Hardt (D)                   Mathias Müller / Florian Müller          

 

1. Liga:

1    Pfungen            Florian Grunder / Luca Aeberhard

2    Mosnang           Ueli Signer / Jannick Eggenberger

3    Seon-Niederlenz  Sebastian Stempfel / Stefan Zehnder

4    Winterthur         Philipp Inauen / Patrick Hengartner

5    Frauenfeld 1      Micha Werner / Nicola Bötschi

6    Frauenfeld 2      Nino Tommasini / Levin Sprenger

7    Altdorf              Jon Müller / Valentin Stadler

8    St. Gallen          Hansjörg Schnetzer / Falk Bormann       

 

3. Liga:

1    Frauenfeld 3      Nino Tommasini / Fabio Hugentobler     10

2    Wetzikon          Marco Scanderberg / Dieter Schäffler      10

3    Frauenfeld 1      Michi Baschleben / Patrick Ehrbar           6

4    Seon                Dominik Häfliger / Rino Dössegger         3

5    Frauenfeld 2      Thomas Wuhrmann / Matze Voigt          0

 

U17:

1    Mosnang 2        Robin Hedley / Sandor Fischbacher        12

2    Hardt                Paul Hildbrand / Gary Meyle                  7

3    Mosnang 1        Simon Hollenstein / Julian Manser          5

4    Frauenfeld         Marvin Wicki / Nico Weinzierl                3

5    Wetzikon          Levin Reist / Roman Graf                     1

U13:

1    Wetzikon          Ivo Steiger / Fabrice Born                    12

2    Winterthur         Lino Klemke / Nora von Allmen             9

3    Mosnang           Luca Schönenberger / Adrian Schönenberger      6

4    Bassersdorf       Janic Baumgartner / Michael Keller         3

5    Frauenfeld         Sven Koster / Louis Lüthi / Philipp Wuhrmann     0


Bilder zum Bericht

Weitere Berichte:

Sponsoren:

  • Graphax AG
  • J+S Jugend und Sport
  • SWISSLOS