Frauenfelder Radballer, Radball Frauenfeld Frauenfelder Radballer, Radball Frauenfeld Frauenfelder Radballer, Radball Frauenfeld






04.06.2016 - Frauenfelder Radballer steigen in die höchste Liga auf


In Schöftland fand am letzten Wochenende der Radball Schweizermeisterschaftsfinal in der Kategorie NLB statt. Gleich zwei Teams der Frauenfelder Radballer waren mit berechtigter Hoffnung auf eine Medaille am Start.

Schöftland – Fünf Teams kämpften am Meisterschaftsfinal der Nationalliga B um die Goldmedaille und den Aufstieg in die höchste Spielklasse. Mit Robert Bureš und Pascal Schüepp sowie dem auf diese Saison neu formierten Nachwuchs-Team Atilla de Biasio und Severin Zimmermann hatten die Frauenfelder Radballer gleich zwei Mannschaften am Start.

Das nach der Vorrunde favorisierte Duo aus Mosnang (Ueli Signer / Markus Oberhänsli) patzte bereits in ihrem ersten Spiel und vergab somit die drei in der Vorrunde erspielten Bonuspunkte. Die Frauenfelder Teams mussten ihr erstes Spiel untereinander ausmachen. De Biaso und Zimmermann zeigten gleich auf, dass heute ihr Tag werden könnte und deklassierten ihre Trainingspartner in einem torreichen Spiel mit 8:5. Während alle anderen Teams irgendwann eine Niederlage einstecken mussten, spielten die Frauenfelder Nachwuchsathleten überlegen weiter. So stand bereits nach dem Sieg in ihrem zweitletzten Spiel fest, Atilla de Biasio und Severin Zimmermann sind Schweizermeister und steigen in die Nationalliga A auf.

Nach dem verpassten Start fanden auch Bureš und Schüepp besser in das Turnier. Sie spielten in ihrem letzten Spiel gegen Altdorf mit Beda Planzer und Fabian Hauri um die Silbermedaille. Lange Zeit schaute es nach einem Frauenfelder Doppelsieg aus. Erst in der letzten Minute gelang den Innerschweizern der Ausgleichstreffer, was ihnen dank einem Bonuspunkt aus der Vorrunde den zweiten Rang einbrachte. Robert Bureš und Pascal Schüepp durften sich, auch wenn zu Beginn etwas enttäuscht, über den Gewinn der Bronzemedaille freuen.

Die bereits erkorenen Schweizermeister liessen auch im letzten Spiel nichts mehr anbrennen und beendeten diesen Final ungeschlagen. Das erste Mal in der Vereinsgeschichte darf sich mit Atilla und Severin ein Team der Frauenfelder Radballer über den Aufstieg in die höchste Spielklasse freuen.


Weitere Berichte:

Sponsoren:

  • Coffee24 GmbH
  • SWISSLOS
  • Restaurant Bar 5
  • J+S Jugend und Sport